hessen-depesche.de

Mühlheim – Gemeinsam mit der Sparkasse Langen-Seligenstadt (SLS), der städtischen Wirtschaftsförderung und der Kreishandwerkerschaft Offenbach konnte der Schreinerei- und Innenausbau-Fachbetrieb Hubert Noll über 60 Gäste zum ersten Unternehmertreffen des Jahres in Mühlheim begrüßen. Wie immer standen dabei der Informationsaustausch, das Knüpfen neuer Kontakte und das Netzwerken zwischen den Wirtschaftstreibenden aus der Region im Vordergrund.

Abu Dhabi – Der Vorstand der Etihad Aviation Group hat den Iren Ray Gammell am Dienstag zum neuen Chief Executive Officer (CEO) der Unternehmensgruppe ernannt und zugleich bestätigt, dass der bisherige Chef der Fluglinie der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), James Hogan, Etihad Airways zum 1. Juli 2017 verlassen wird. Gammell, der bisher als Personalvorstand der Etihad Aviation Group tätig war, soll nur vorübergehend die Geschäfte bei der Airline leiten. Er arbeitet seit 2009 für das Unternehmen und hat in seiner Funktion maßgeblich dessen Personalentwicklung geprägt.

Seligenstadt – Die Sparkasse Langen-Seligenstadt hat im Rahmen einer Umfrage, die im Frühjahr 2017 durchgeführt worden ist, attraktive Preise verlost. Die Umfrage beinhaltete Fragen zur Markteinschätzung für das Geschäftsjahr 2017 – unter anderem zur erwarteten Umsatz- und Preisentwicklung, zu Ertragserwartungen, zu Auswirkungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf das Unternehmen und zur Investitionsbereitschaft des Unternehmens.

Frankfurt am Main – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im letzten Geschäftsjahr die selbstgesteckten Klimaschutzziele für das Jahr 2020 deutlich vor der Zeit erfüllt. Daher hat das Unternehmen nun, in Anlehnung an den Klimaschutzplan der Bundesregierung, neue Klimaschutzziele gesetzt, die bis 2030 umgesetzt werden sollen. Binnen der nächsten 13 Jahre sollen die CO2-Emissionen am Standort Frankfurt auf 80.000 Tonnen gesenkt werden, was gegenüber 1990, dem Basisjahr des internationalen Klimaschutzabkommens, einer Minderung des Schadstoffausstoßes von 65% entsprechen würde. Die relative Emission pro Verkehrseinheit (ein Passagier beziehungsweise 100 kg Fracht oder Post) soll auf 0,9 kg CO2 sinken.

Dreieich – Mit Amoreps Germany in Dreieich hat die regionale mexikanische Fluggesellschaft AEROMAR seit Anfang Mai eine Repräsentanz für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Damit positioniert sich die lateinamerikanische Airline, die seit über 30 Jahren von Mexiko-Stadt 25 Destinationen im ganzen Land sowie die Flughäfen Tucson und McAllen in den USA anfliegt, erstmals auf dem deutschsprachigen Markt.

Frankenberg (Eder) – Seit fast 200 Jahren werden von der Firma Thonet hochwertige Möbel für eine anspruchsvolle Kundschaft hergestellt. 1819 von dem Tischlermeister Michael Thonet in Boppard am Rhein gegründet, spezialisierte sich das Unternehmen von Anfang an auf Bugholztechniken. Fürst Metternich höchstselbst holte den Thonet 1842 nach Wien, wo mit dem berühmten Kaffeehausstuhl der große wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens begann. Bald schon konnte man in die Steiermark, nach Böhmen, Mähren, Ungarn, in den Raum Lodz und schließlich nach Frankenberg an der Eder expandieren. Inzwischen befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens in der nordhessischen Gemeinde.

Bangkok/Frankfurt am Main – Die thailändische Hauptstadt Bangkok ist für ihre zahlreichen Imbissbetreiber und Suppenköche bekannt, die fernöstliche Köstlichkeiten zu günstigen Preisen auf der Straße feilbieten. Kein Besucher der Millionenmetropole kommt an der Straße Khao San vorbei, wo in Garküchen Nudelsuppen, Mangosalat oder Pad Thai für hungrige Touristen zubereitet werden.

Dietzenbach – Zu einem Gedankenaustausch kamen vor wenigen Tagen die Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach und die Kreistagsfraktion der SPD zusammen. Die Unternehmen können sich derzeit über die gute Konjunktur im Kreis Offenbach freuen: Hohe Beschäftigungsquoten, gestiegene Einkommen und günstige Konditionen am Kreditmarkt haben zum sechsten Mal in Folge zu einer ungetrübten Stimmung bei den Handwerksbetrieben geführt. Die Umsätze legten erneut zu – im Jahr 2016 um rund drei Prozent.

Frankfurt am Main – Der Flugsteig B am Frankfurter Flughafen ist um eine Attraktion reicher – denn in den Gate-Bereichen B44 bis B48 fällt jetzt eine überdimensionale Video-Installation ins Auge und sorgt für Staunen: Die LED-Videowand ist beeindruckende 21 Meter breit und 1,60 Meter hoch. Das Besondere daran: Die Wand wölbt sich um 180 Grad nach außen und ist in ihrer technischen Raffinesse eine Weltneuheit. Je nach Perspektive und Beobachtungswinkel erhalten Passagiere völlig unterschiedliche Eindrücke der insgesamt sieben äußerst aufwändig produzierten Clips rund um das spannende Geschehen am Airport und die mitunter spektakulären Destinationen, die von dort aus angeflogen werden.

Seite 7 von 21