hessendepesche.de

Mainhausen - Die Kommunalpolitik in Mainhausen (Landkreis Offenbach) steht 2015 ganz im Zeichen der Bürgermeisterwahl im Frühherbst. Es überraschte, dass die örtliche CDU um Dietrich Egner und Annemarie Stuckert es versäumte, einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufzubauen. So stellen sich nur Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) und Michael Stirnweiß (UWG Mainhausen) dem Wählervotum im September.

Mainhausen - Auch in Mainhausen tobt der Bürgermeisterwahlkampf 2015. Amtsinhaberin Ruth Disser (SPD) sieht sich bislang allein dem Herausforderer Michael Stirnweiß von der UWG Mainhausen konfrontiert. Die CDU Mainhausen um Dietrich Egner und Annemarie Stuckert übt sich vorerst in einem "taktischen Rückzug" und überläßt vorerst der kleineren UWG die tragende Oppositionsrolle.

Mainhausen - Nach bekannt werden des Verzichtes der CDU-Mainhausen auf einen eigenen Bürgermeisterkandidaten zur Bürgermeisterwahl 2015 bittet die SPD "alle klassischen CDU-Stammwähler an der Bürgermeisterwahl teil zu nehmen und Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) ihr Vertrauen zu schenken". Gleichzeitig bringen die Sozialdemokraten ihr Bedauern zum Ausdruck, dass beim anstehenden Rennen um den Rathaussessel kein Kandidat der Christdemokraten antreten wird. Allein die kleine Oppositionskraft UWG-Mainhausen wagt mit der Kandidatur des Michael Stirnweiß einen politischen Gegenentwurf.

Mainhausen - Nachdem die CDU Mainhausen nun auch offiziell die Bürgermeisterwahlen 2015 abgeschenkt hat und keinen eigenen Kandidaten aufstellen wird, dürfte Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) die erneute Wiederwahl nicht zu nehmen sein; auch nicht vom bodenständigen Handwerksunternehmer Michael Stirnweiß, der von der kleinen Oppositionspartei UWG Mainhausen als (bislang) einziger Herausforderer nominiert wurde.

Seite 10 von 10