hessendepesche.de

Mainhausen - Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Mainhausen möchte "die Bürgerinnen und Bürger" über eine etwaige Bebauung des Westufers am Königsee in Zellhausen entscheiden lassen. Ein entsprechender Antrag auf Einleitung eines so genannten Vertreterbegehrens haben die Sozialdemokraten im Rahmen der Beratungen um den Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan eingebracht.

Mainhausen - In Mainhausen (Landkreis Offenbach) findet der politische Wettbewerb zwischen der örtlichen SPD und der UWG Mainhausen offenbar immer härtere Akzente. Nachdem die UWG unter Fraktionschef Gerald Wissler neuerlich Kritik an Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) und dem Fraktionsvorsitzenden Kai Gerfelder vorbrachte (u.a. https://www.hessen-depesche.de/regional/mainhausen-gerald-wissler-uwg-kritisiert-wiederholte-wirtschaftliche-fehlentscheidungen-von-bürgermeisterin-ruth-disser-spd.html) platzte Gerfelder nun umgekehrt wieder mal der Kragen. Der Sozialdemokrat weist jegliche Kritik beim Umgang mit der Käthe-Paulus-Schule zurück

Mainhausen - Entsetzt reagiert die UWG Mainhausen auf das Verhalten der örtlichen SPD in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Auf der Tagesordnung der letzten Sitzung der Gemeindevertretung am 12. Juli 2016 stand eine Vorlage von Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD), nach der ein Erbpachtgrundstück der Gemeinde Mainhausen verkauft werden sollte.

Mainhausen - Als sehr erfreulich für alle Kommunen im Kreis Offenbach sieht die UWG Mainhausen den Erfolg der Stadt Seligenstadt im Rechtsstreit mit dem Kreis Offenbach im Fall der Hans-Memling-Schule. Der Kreis Offenbach weigerte sich bekanntlich, das Gebäude an der Basilika an die Stadt Seligenstadt zurückzugeben, obwohl er dazu verpflichtet war sobald er das Gebäude nicht mehr selbst als Schule nutzt.

Mainhausen - Die UWG Mainhausen sieht sich durch die Internet-Umfrage zur Findung von Straßennamen für das ehemalige manroland-Gelände bestätigt. Auch wenn Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) in ihrer Pressemitteilung vom 14. Juli 2016 nur die drei Straßennamen mit den meisten Stimmen bekanntgab falle auf, so UWG-Fraktionsvize Wolfgang Fritsch, daß die von der Bürgermeisterin vorgeschlagenen „exotischen“ Bezeichnungen wie „Favorit-Straße“, „Roland-Ring“ und „Faber & Schleicher-Straße“ wohl keine große Zustimmung fanden.

Mainhausen - Johannes Wegstein führt die auf sechs Gemeindevertreter geschrumpfte Fraktion der CDU im Gemeindeparlament von Mainhausen an. Wegstein ist ein sehr erfahrener Kommunalpolitiker. Schon unter Altbürgermeister Dieter Gröning (CDU) war Johnannes Wegstein eine stützende Kraft. Ihm zur Seite wählten die Christdemokraten in ihrer konstituierenden Sitzung den Hufschmied Alexander Schloss (Jahrgang 1970) zum Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Damit bilden Johannes Wegstein und Alexander Schloss ein für die in Mainhausen regierenden Sozialdemokraten nicht ungefährliches Gespann. Beide Männer verstehen ihr Geschäft. Beide haben viel vor. Beide wollen aus der Opposition heraus die SPD fordern.

Alexander Schloss liegen vor allem Gewerbefragen am Herzen. Er ist Mitglied im Gewerbeverein Mainhausen e.V. und expandierender Unternehmer. HESSEN DEPESCHE befragte den neuen Gemeindevertreter über dessen Sicht der politischen Entwicklungen in Mainhausen.

Mainhausen/Berlin - Wenige Tage vor der Kommunalwahl am 06. März 2016 spitzt sich die Wahlkampfauseinandersetzung zwischen UWG Mainhausen und der SPD nochmals zu. Die UWG um Wolfgang Fritsch und Michael Stirnweiß hatte die Aussicht in den Wahlkampf gebracht, einen Autobahnanschluß für den Ortsteil Zellhausen zu realisieren. Durch den geplanten Umzug der Höfling Unternehmensgruppe an die Sandgruben, am Ortsende in Richtung Babenhausen, sei erheblicher Schwerlastverkehr für die Babenhäuser Straße zu erwarten. Das könne nur verhindert werden, wenn in einem Schulterschluß aller Parteien gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin ein Plan ausgearbeitet werde, doch noch einen Autobahnanschluß zu bekommen. Michael Stirnweiß, einsatzfreudiger Vorsitzender der UWG, ist sich da sicher.

Seite 4 von 10