hessendepesche.de

Mainhausen – Die FDP verfügt in Mainhausen derzeit nur über einen Sitz in der Gemeindevertretung. Die liberale Partei, die 2001 zum ersten Mal zur Kommunalwahl in der Gemeinde antrat, verzeichnete 2006 einen absoluten Höhenflug, um bei der letzten Wahl 2011 schließlich eine harte Bodenlandung hinzulegen. Mittlerweile hat ein nahezu kompletter Austausch des Personals der Mainhäuser FDP stattgefunden. Zur Kommunalwahl am 6. März präsentieren sich die Freien Demokraten mit einer neuen Mannschaft, in der Alt und Jung ihren Platz gefunden haben. HESSEN DEPESCHE hat mit dem Gemeindevertreter und FDP-Spitzenkandidaten Paul Schröder über seine kommunalpolitischen Vorstellungen und aktuelle Streitfragen gesprochen.

Mainhausen - Mitten im Kommunalwahlkampf 2016 herrscht offenbar dicke Luft im Vorstand der CDU Mainhausen. Zwei Gruppen formierten sich, die völlig unterschiedliche Vorstellungen von einem Wahlkampf haben. Gestern eskalierte die Situation und Vorstandsteile um den Vorsitzenden Dieter Stegmann und Schriftführer Bernd Handreke hatten die Absicht, die stellvertretende Vorsitzende Annemarie Stuckert und das Vorstandsmitglied Manfred Stolz "kalt zu stellen", wie es Manfred Stolz sagt.

Mainhausen - Als äußerst ungewöhnliche Interpretation bewertet die CDU Mainhausen die dargestellten Ergebnisse des Akteneinsichtsausschusses zum Thema Schwesternhaus. "Wenn der SPD-Ausschussvorsitzende Holger Hitzel in der Presse feststellt, dass kein Fehlverhalten der Rathauschefin festgestellt werden konnte und „lediglich“ ein Schreiben an die Kommunalaufsicht und die Belege für die Renovierungskosten gefehlt hätten, ist dies eine sehr eigenwillige und ungewöhnliche Argumentation", sagt Bernd Handreke, Pressesprecher der CDU Mainhausen und rechte Hand des CDU-Vorsitzenden Dieter Stegmann.

Seligenstadt - Auch der Wahlzettel für die Kommunalwahl am 06. März 2016 in Seligenstadt am Main kündigt augenfällig einen Zeitenwechsel an: Neben der traditionell starken CDU schafft nur die örtliche FDP eine komplette, 37 Kandidaten umfassende Wahlliste. Bei der FDP hat man sich offenbar viel vorgenommen! Die SPD dagegen wird in der öffentlichen Wahrnehmung mit nur 31 Listenbewerbern als realtiv kleinere Partei in der Einhardstadt wahrgenommen. FWS und Grüne kommen auf 19 Kandidaten. Eine eigene Liste der AfD, anders als in Rodgau, tritt nicht zur Wahl an.

Berlin - Das Freihandelsabkommen TTIP wird sowohl in den USA als auch in Europa heftig kritisiert. Viele Bürger befürchten das Absinken ökologischer, sozialer, verbraucherschutzpolitischer und gesundheitlicher Standards. Auch Gefahren für die Demokratie werden diskutiert, weil künftig private Schiedsgerichte die Investitionen von Großkonzernen gegenüber politischen Entscheidungen absichern sollen.

Mainhausen - Annemarie Stuckert, Gemeindevertreterin und stellvertretende CDU-Vorsitzende in Mainhausen, hatte zuletzt den Stein für den Mainhausener Ortsteil Zellhausen ins Rollen gebracht. Mit ihrem Wahlwerbemittel "Annemarie für Zellhausen!" stellte Stuckert in den Raum, dass die Gemeindeverwaltung zuletzt immer offener den Ortsteil Mainflingen bevorzuge. Zellhausen dagegen bekäme fast nur noch Nachteile ab und werde "stiefmütterluch verwaltet" (https://www.hessen-depesche.de/regional/annemarie-stuckert-cdu-behauptet-die-gemeinde-mainhausen-verwaltet-zellhausen-stiefmütterlich-und-bevorzugt-bei-investitionen-mainflingen.html).

Mainhausen - Jörg Pollert (Jahrgang 1968) gilt neben dem Hufschmied Alexander Schloss als Überraschungskandidat auf der Liste der CDU zur Kommunalwahl am 06. März 2016 in Mainhausen. Der 1968 geborene Handelsfachwirt ist, eigenen Anfaben zufolge "glücklich verheiratet" und Vater von drei Kindern, kommt aus dem Ortsteil Mainflingen.

Seite 7 von 19