hessen-depesche.de

Berlin - "Maßnahmen zur Einhaltung des 1,5-Grad-Klimaziels“ – so lautete der Titel einer Aktuellen Stunde im Deutschen Bundestag vor Kurzem. Das Thema auf die Tagesordnung gesetzt hatten – wenig überraschend – die Grünen, die sich seit einigen Wochen in den Umfragen auf einem Höheflug befinden und nun bei zwei renommierten Instituten sogar schon die SPD überholt haben.

Berlin - Mariana Harder-Kühnel ist das sehr bürgerliche Gesicht der AfD Hessen. Harder-Kühnel lebt im Main-Kinzig-Kreis und fällt mit wertkonservativen und rechtsliberalen Positionen kaum ins extremistische Spektrum. In früheren Tagen hätte die Juristin sicherlich den Weg in CDU oder FDP gefunden. In der vierten Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zählen aber solche Positionen schon als 'extrem rechts'. Der Wertekompass hat sich in Merkels Regierungswirken so weit nach links verschoben, dass schon Bürgerliche wie Mariana Harder-Kühnel nur zur AfD finden konnten, so erscheint es.

Berlin - Joana Cotar ist in vielerlei Hinsicht untypisch für die AfD: Da wäre etwa, dass sie in Rumänien geboren ist und mit fünf Jahren nach Deutschland, die Heimat ihrer Mutter, gekommen ist. Die Familie floh vor den Grauen des Ceaușescu-Regimes. Auch ist sie eine der recht wenigen weiblichen Protagonistinnen der immer noch männlich dominierten Partei. Ebenso wie ihr Bundestagskollege Uwe Schulz (HESSEN DEPESCHE berichtete) ist Joana Cotar im Kreis Gießen ansässig und IT-affin.

Berlin - Uwe Schulz (Jahrgang 1961) ist einer jener neuen Bundestagsabgeordneten, die mit dem Wahlerfolg der AfD bei der Bundestagswahl 2017 in den neuen Deutschen Bundestag einzogen. Der Mittelhesse hat seine Wurzeln in Gießen. Er gilt als loyaler Zuarbeiter für die AfD-Fraktionsspitze um Alice Weidel und Alexander Gauland. Wir sprachen mit Uwe Schulz über politische Ideen und die Arbeit mit den neuen Kollegen.