hessen-depesche.de

Hainburg – Die Obertshausener MAINGAU Energie GmbH hat das Stromnetz der Gemeinde Hainburg übernommen. Wie Hainburgs Erster Beigeordneter Alexander Böhn (CDU) heute HESSEN DEPESCHE mitteilte, läuft der Konzessionsvertrag mit dem neuen Energieversorger 20 Jahre lang. Die MAINGAU Energie GmbH hatte im März 2015 von der Gemeindevertretung den Zuschlag im Stromkonzessionierungsverfahren erhalten. Der Vertrag wurde kürzlich von Böhn und Hainburgs Bürgermeister Bernhard Bessel (CDU) unterzeichnet.

Hainburg – Während die CDU im Kreis Offenbach in zahlreichen Städten und Gemeinden sowie auf Kreisebene ordentlich Federn lassen musste, blieb die Union in Hainburg von diesem Trend verschont und erzielte bei der Kommunalwahl mit 51,2 Prozent erneut ein Traumergebnis. Die SPD hatte marginale Verluste zu verzeichnen und kam auf 22,3 Prozent, die Grünen verloren etwas stärker, nämlich rund drei Prozent, und landeten bei 13,3 Prozent.

Hainburg – Der Ton zwischen SPD, Grünen und CDU in Hainburg wird in den letzten Tagen vor der Kommunalwahl zunehmend rauer. Nachdem die Sozialdemokraten Rudolf Kaller und Manfred Tilsner öffentlich das Wahlprogramm der Union kritisiert hatten (www.hessen-depesche.de/regional/spd-hainburg-manfred-tilsner-und-rudolf-kaller-irritiert-von-wahlkampfaussagen-der-cdu.html) und auch aus den Reihen der Grünen entsprechende Vorwürfe kamen, keilte der Partei- und Fraktionsvorsitzende der CDU, Jürgen Harrer, nun zurück und bezeichnete diese Kritik gegenüber der HESSEN DEPESCHE als „dünnes Wahlkampf-Geschwätz“.

Hainburg – Als Erster Beigeordneter und Baudezernent von Hainburg ist der langjährige CDU-Kommunalpolitiker Alexander Böhn neben Bürgermeister Bernhard Bessel (CDU) einer der beiden Hauptamtlichen in der Gemeinde Hainburg. Böhn hat zahlreiche Bauvorhaben in die Wege geleitet und gilt als einer der überzeugtesten Verfechter des Rathaus-Neubaus, gegen den sich die örtliche SPD vehement wehrt. Auch der Ausbau der Kita-Infrastruktur sowie die Unterbringung von Asylbewerbern zählen mit zu den Aufgabenbereichen des Diplom-Ingenieurs.

Hainburg – Nach der CDU treffen sich auch die Hainburger Sozialdemokraten um Gemeindevorstandsmitglied Rudolf Kaller, SPD-Fraktionschef Heinz Seipel und den SPD-Ortsverbandsvorsitzenden Manfred Tilsner zu ihrem traditionellen Bürgerempfang. Die Veranstaltung findet am 28. Februar in der Tischtennishalle Hainstadt statt. Beginn ist 10 Uhr.

Hainburg – Rund 200 Gäste fanden sich am vergangenen Sonntag beim Bürgerempfang der CDU Hainburg im Foyer der Kreuzburghalle ein. Neben Gastredner Michael Bußer, Staatssekretär und Sprecher der Hessischen Landesregierung, konnte der lokale Partei- und Fraktionschef Jürgen Harrer zahlreiche prominente Parteifreunde wie die Bundestagsabgeordnete Patricia Lips aus dem Odenwaldkreis, den Offenbacher Landrat Oliver Quilling oder den hessischen Landtagsabgeordneten Frank Lortz begrüßen. Musikalisch umrahmt wurde das Treffen, mit dem die Hainburger Union die heiße Phase des Kommunalwahlkampfs einläutete, vom Gesangverein Germania 1859 e.V. Hainstadt.

Hainburg – Die CDU Hainburg lädt für Sonntag, den 14. Februar 2016, zum traditionellen Bürgerempfang ins Foyer der Kreuzburghalle ein. Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr. Als Gastredner können die Christdemokraten diesmal Michael Bußer, Staatssekretär und Regierungssprecher der Hessischen Landesregierung, begrüßen. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Gesangverein Germania 1859 e.V. Hainstadt.

Seite 7 von 9