hessen-depesche.de

Göttingen - Ebenso wie die AfD als gesellschaftliches Phänomen rechts der Mitte mit Avancen und Unterwanderungsversuchen aus dem rechtsextremen Spektrum zu kämpfen hat, muss sich auch die linke Umweltbewegung “Fridays for Future” auf der anderen Seite mit linksextremen Aktivisten auseinandersetzen, die die populäre Schülerbewegung als Plattform für ihre Thesen missbrauchen wollen.