hessen-depesche.de

Berlin – Die Fluggesellschaft Air Berlin will noch in diesem Jahr eine Business Class auf ihren Strecken innerhalb Deutschlands und Europas einführen. Wie Konzernchef Stefan Pichler mitteilte, sei dies eine von mehreren Maßnahmen „eines tiefgreifenden Wandlungsprozesses“, in dem sich Air Berlin befinde. Mit Einführung der Premium-Klasse auf europäischen Flügen biete man den Passagieren „ein lückenloses Business Class-Reiseerlebnis von jedem Flughafen über unsere Drehkreuze Düsseldorf und Berlin in die USA, in die Karibik und nach Abu Dhabi“.

Frankfurt am Main – Die Frankfurter Fraport AG musste im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatzrückgang von 17,1 Millionen Euro bzw. 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert hinnehmen. Insgesamt betrug der Umsatz in der ersten Hälfte des laufenden Jahres rund 1,2 Milliarden Euro, wie der Konzern in dieser Woche mitteilte. Entsprechend geringer fiel auch das Konzern-EBITDA aus, das um 1,7 Prozent auf 378,4 Millionen Euro nach unten ging. Die Fraport AG nennt als Grund für die schwächeren Bilanzzahlen das rückläufige Passagieraufkommen in Frankfurt bei gleichzeitig geringeren Retail-Erlösen.

Frankfurt am Main – Mit Fragen wie „Wie oft sind Sie in den letzten 12 Monaten über den Flughafen Frankfurt geflogen?“ dokumentiert und analysiert der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport seit nunmehr 25 Jahren im Rahmen von Fraport-MONITOR die Erwartungen und Bedürfnisse von Kunden. In Zusammenarbeit mit den Marktforschern von GfK Media and Communication Research werden von der Fraport AG Daten zur Passagierstruktur erhoben, seit 20 Jahren wird zusätzlich die Zufriedenheit der Fluggäste abgefragt.

Frankfurt am Main – Am 8. Juli 1936 wurde mit der ersten Landung einer Junkers Ju 52 der Frankfurter Flughafen in Betrieb genommen. Bei der Eröffnung war noch nicht abzusehen, welche Entwicklung der damalige Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main einmal nehmen sollte. Nicht nur aufgrund seiner günstigen Lage im Herzen Europas sollte sich der Frankfurter Flughafen im Laufe der nächsten Jahrzehnte zu einem der weltweit bedeutendsten Luftdrehkreuze entwickeln. Zur Feier des 80-jährien Jubiläums kann der heutige Betreiber Fraport AG auf eine wahre Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Frankfurt am Main – Jugendliche, die sich für einen Ausbildungsberuf in den Bereichen Anlagenmechanik, Elektronik, Industriemechanik und Mechatronik interessieren, kamen am letzten Freitag bei der „Tech-Night“ am Frankfurter Flughafen voll auf ihre Kosten. Bereits zum zweiten Mal bot die Fraport AG Schülerinnen und Schülern praktische Einblicke in die Berufsfelder am Airport. Trotz sommerlichen Wetters und Fußball-EM konnte der Frankfurter Flughafenbetreiber rund 80 junge Leute im Alter von 14 bis 20 Jahren begrüßen, um ihnen die Vielfalt an technischen Ausbildungswegen am Flughafen zu präsentieren.

Frankfurt am Main/Columbo – SriLankan Airlines stellt die Route Frankfurt – Colombo (UL 553 und UL 554) ab dem Winterflugplan 2016 ein. Der letzte Flug starte am 30. Oktober 2016, teilte die sri-lankische Fluggesellschaft mit Sitz in Katunayake dazu am Donnerstag mit. Ebenfalls wegfallen wird die Strecke Paris – Columbo (UL 563 und UL 564). Hier soll am 6. November der letzte Flieger abheben.

Frankfurt am Main - Seit Mittwoch ist die Ankunftsebene vor Terminal 1 am Frankfurter Flughafen wieder für den öffentlichen Autoverkehr freigegeben. Damit greift nach Angaben des Betreibers Fraport AG die neue Verkehrsführung der modernisierten Vorfahrt wieder vollständig für etwa 400.000 Fahrzeuge im Monat. Der Verkehrsfluss werde mit Schranken reguliert, um direkt vor dem Terminal eine Staubildung zu vermeiden und den Bereich für Fußgänger zu beruhigen, teilte dazu das Unternehmen mit. Zusätzlich sei die Orientierung durch eine neue Ausschilderung verbessert worden.

Frankfurt am Main – Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr lädt die Fraport AG technikaffine Schülerinnen und Schüler am 1. Juli 2016 zum zweiten Mal zur „Tech-Night“ am Frankfurter Flughafen ein. Den jungen Leuten soll dabei ein Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe, die am Airport erlernt werden können, gegeben werden. Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die Interesse an einer Ausbildung zum/zur Anlagenmechaniker/-in, Elektroniker/-in, Industriemechaniker/-in oder Mechatroniker/-in haben.

Frankfurt am Main – Das Passagieraufkommen am Flughafen Frankfurt ist im Mai deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Wie der Betreiber Fraport mitteilte, lag die Zahl der Fluggäste im letzten Monat mit 5,3 Millionen um 5,5 Prozent unter dem Niveau des starken Vorjahresmonats. Für den Rückgang macht das Unternehmen vor allem die anhalte Buchungszurückhaltung beim Tourismus verantwortlich, insbesondere was Destinationen in der Türkei und Nordafrika betrifft. Hierbei spielt natürlich die gestiegene Terrorgefahr eine nicht unerhebliche Rolle.

Frankfurt am Main – Am vergangenen Wochenende startete Air China den ersten Direktflug von Frankfurt in die bedeutende chinesische Wirtschaftsmetropole Shenzhen. Wie der Flughafenbetreiber Fraport AG mitteilte, wird die Strecke ab sofort dreimal wöchentlich mit einem Airbus A330 bedient. Damit stellt Air China die mittlerweile vierte Nonstop-Verbindung von Frankfurt nach China und die deutschlandweit einzige Direktverbindung nach Shenzhen bereit.

Seite 9 von 11