hessen-depesche.de

Groß-Zimmern – Mitglied der CDU wurde Manfred Pentz im Jahr 1995 durch ungewollte Schützenhilfe linker Lehrer. Die wollten den Jugendlichen nämlich zu ihrer Ideologie bekehren, erreichten aber das Gegenteil. Pentz erzählt diese Episode mit einem gewissen Augenzwinkern: „Zum ersten Mal in Kontakt mit der CDU kam ich in der Schule, als wir über Bildung diskutiert haben und zwei meiner damaligen Lehrer mich davon überzeugen wollten, dass die PDS/Linke die richtige Politik macht.“

Wiesbaden/Frankfurt am Main – Die sportpolitischen Sprecher der Fraktionen von CDU und CSU im Bund und in den Ländern haben sich am 3. und 4. Juli 2017 in Wiesbaden und Frankfurt am Main zu einer Konferenz getroffen und zum Abschluss eine „Wiesbadener Erklärung“ veröffentlicht. Darin erklärt sich die Union zu einem „verlässlichen Partner des Sports“ und würdigen den Amateur- und Breitensport als Fundament des Sportlands Deutschland. Zugleich erklären die Sportpolitiker von CDU und CSU: „Sport leistet einen herausragenden Beitrag für den Zusammenhalt in der Gesellschaft.“

Griesheim – Der Pädagoge Bernhard Meyer ist emeritierter Professor der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt und zählt zu den führenden Experten, die das Konzept der „Bespielbaren Stadt“ entwickelt haben. Mit diesem Konzept soll Kindern eine eigenständige Mobilität im Stadtraum ermöglicht werden, wozu – unter umfassender Beteiligung der Kinder – für sie wichtige Orte (z.B. Schulen und Spielplätze) durch ein Netz sicherer Wege verbunden werden. In Meyers Heimatstadt Griesheim im Landkreis Darmstadt-Dieburg wurde das Konzept modellhaft verwirklicht und bereits mehrfach ausgezeichnet. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Vereins Kinderhaus Hainstadt referierte Prof. Meyer Anfang Mai in Hainburg zu diesem Thema (https://www.hessen-depesche.de/regional/40-jahre-kinderhaus-hainstadt-feierstunde-und-fachvortrag-in-der-villa-gutenberg.html). HESSEN DEPESCHE hat hier noch einmal nachgehakt.

Frankfurt am Main – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport wurde für sein Gesundheitsmanagement mit dem renommierten Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit ausgezeichnet. Der Preis des BKK Dachverbandes e.V. in der Kategorie „Handel/Transport/Verkehr“ wurde am Mittwoch im Rahmen einer feierlichen Verleihung in Berlin an Fraport-Arbeitsdirektor Michael Müller und das Team des Gesundheitsmanagements der Fraport AG überreicht.

Wiesbaden – Der CDU-Landesfachausschuss Integration und sein Vorsitzender, der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi, konnten zur letzten Sitzung des Gremiums am Mittwoch in Heusenstamm den Präsidenten des Landessportbundes Hessen, Dr. Rolf Müller, sowie Behzad Borhani, Vorstandsmitglied der Landessportjugend Hessen und des Bundes- und Landesprogramms „Sport & Flüchtlinge“, als Gastreferenten begrüßen.

Dreieich - Der Ausschuss für Soziales, Sport und Kultur in Dreieich wird sich in seiner nächsten Sitzung am 25. April mit einem Antrag der CDU-Stadtverordnetenfraktion zur Verwendung der Mittel aus dem Kommunalinvestitionsprogramm II beschäftigen. Diese Gelder des Bundes und des Landes Hessen wollen die Christdemokraten in den Ausbau der Ganztagsbetreuung an den Grundschulen und die Erweiterung der Grundschulkapazität investieren.

Heusenstamm – Der integrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag und Vorsitzende des CDU-Landesfachausschusses Integration, Ismail Tipi, lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur nächsten Sitzung des Ausschusses zum Thema „Integration durch Sport“ mit dem Präsidenten des Landessportbundes Hessen, Dr. Rolf Müller, ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 19. April 2017, ab 19.00 Uhr in der „Schloss-Schenke“ in Heusenstamm statt.

Frankfurt am Main – Der Flughafenbetreiber Fraport und der Frankfurter Basketball-Bundesligist SKYLINERS haben sich darauf geeinigt, ihre Sponsoring-Partnerschaft für vier weitere Jahre zu verlängern. Damit lautet der offizielle Name des Vereins auch weiterhin FRAPORT SKYLINERS. Zugleich bleibt die Fraport AG offizieller Partner der Schul- und Jugendinitiative „Basketball macht Schule“. Im Rahmen dieser Initiative lernen wöchentlich mehr als 3.000 Kinder in 140 Schul-AGs im gesamten Rhein-Main-Gebiet den Basketball-Sport näher kennen.

München – Cengiz Ehliz plant mit seinem Cashback-System „wee“ den Generalangriff auf Top-Anbieter wie Payback. Der aus Bad Tölz stammende Gründer, Hauptaktionär und Chef der weeCONOMY AG mit Sitz im Schweizerischen Kreuzlingen zeigt sich siegessicher: Gelingen soll das Unterfangen nicht nur mit einem Expansionskurs in Deutschland, vor allem in den neuen Bundesländern, sondern auch mit werbeintensiven Markteinführungen in weiteren europäischen Ländern wie der Schweiz, Österreich, Slowenien, der Slowakei, Tschechien, Polen, Frankreich und Italien.

Seite 1 von 3