hessendepesche.de

Offenbach am Main - In der Vergangenheit musste man mitunter den Eindruck gewinnen, dass es seitens der Stadt Offenbach politisch nicht gewollt ist, die Ausreisepflicht von Migranten immer durchzusetzen. Seitdem mit Blick auf die Bundestagswahl selbst die „Willkommens“-Kanzlerin mehr Abschiebungen anmahnt, scheinen manche Ausländerbehörden mehr rechtsstaatliche Konsequenz an den Tag zu legen und häufiger als früher „aufenthaltsbeendende Maßnahmen“ zu ergreifen.

Offenbach am Main - In den letzten Jahren ist nur Frankfurt am Main noch stärker als Offenbach gewachsen. Das ist dem aktuellen Wohnraumförderbericht für das Land Hessen zu entnehmen. Ohne öffentlich geförderten Wohnungsbau ist es Menschen mit geringem Einkommen kaum noch möglich, in Offenbach eine angemessene Wohnung zu bezahlbaren Mieten zu finden.

Offenbach am Main - Die SPD-Fraktion in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung will bei Kindern und Jugendlichen mehr Kultur- und Wissenschaftsbegeisterung wecken und fordert für diese Zielgruppe deshalb freien Eintritt in die städtischen Museen. „Aus Offenbach sollte weiterhin eine starke Bildungsbotschaft nach außen gehen“, sagte die SPD-Stadtverordnete Lauren Eckert. „Besonders Kindern und Jugendlichen sollte der Zugang zu Kultur so weit erleichtert werden wie möglich.“

Offenbach am Main - Seit 1949 übernimmt das Bundespräsidialamt die Ehrenpatenschaft für jedes siebte Kind einer Familie. Der erste Bundespräsident Theodor Heuss (FDP), der die Patenschaft einführte, hatte während seiner Amtszeit von 1949 bis 1959 noch 16.000 Patenkinder. Der fünfte Bundespräsident Carl Carstens (CDU) zählte in seinen Amtsjahren von 1979 bis 1984 nur noch 1.697 Patenkinder.

Offenbach am Main - Wochenlang galt es in der Main-Stadt als offenes Geheimnis, jetzt ist es offiziell: Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD) informierte den Vorstand seiner Partei darüber, dass er bei der Oberbürgermeisterwahl 2017 nicht erneut kandidieren wird und begründete das mit seinem Alter. Am Ende einer weiteren Amtszeit wäre Schneider, der 2005 und 2011 die Direktwahlen ums höchste Amt der Stadt gewann, 71 Jahre alt. Die Wahlperiode Schneiders endet am 20. Januar 2018, die Neuwahl des Oberbürgermeisters wird im Herbst 2017 stattfinden.

Offenbach am Main - Zur Überraschung aller politischen Beobachter wird die extrem schwächelnde Piratenpartei mit einem eigenen Kandidaten zur Offenbacher Oberbürgermeisterwahl im Herbst 2017 antreten. Dabei handelt es sich nicht um den Offenbacher Piraten-Stadtverordneten Gregory Engels, der nach der letzten Kommunalwahl zahlreiche Gemeinsamkeiten mit der CDU entdeckte und als „Hospitant“ sogar Mitglied der CDU-Fraktion wurde.

Offenbach am Main - 2013 flog die FDP mit Pauken und Trompeten aus dem Deutschen Bundestag. In diesem Jahr wollen die Freien Demokraten ihr Comeback feiern und nach Erfolgen bei den Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen wieder in den Bundestag einziehen. Beim traditionellen Dreikönigstreffen der FDP im Stuttgarter Staatstheater stimmte Parteichef Christian Lindner die Liberalen auf das Superwahljahr 2017 ein.

Offenbach am Main/Wiesbaden - Am 15. November 2014 hatte Sanel M. aus Serbien die Lehramtsstudentin Tugce Albayrak vor einem Offenbacher Schnellrestaurant so brutal attackiert, dass sie ins Koma fiel und am 28. November im Krankenhaus starb. Das Landgericht Darmstadt verurteilte ihn im Juni 2015 wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Jugendstrafe.

Seite 8 von 15