hessendepesche.de

Offenbach am Main - Weil im Herbst dieses Jahres die Amtszeit von Offenbachs langjährigem Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD) ausläuft, wird in der Main-Stadt am 10. September ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Eine mögliche Stichwahl findet am 24. September, dem Tag der Bundestagswahl, statt. Bei der Oberbürgermeisterwahl sind rund 90.000 der mehr als 130.000 Offenbacher wahlberechtigt. Die Einreichungsfrist für die Wahlvorschläge endet am 3. Juli. Bislang haben Peter Freier (CDU), Felix Schwenke (SPD), Peter Schneider (Grüne), Christin Thüne (AfD) und Helge Herget (Piraten) ihre Kandidatur angekündigt.

HESSEN DEPESCHE will mit allen Oberbürgermeisterkandidaten ins Gespräch kommen. Das erste Interview konnten wir mit dem Grünen-Kandidaten Peter Schneider führen.

Offenbach am Main - In diesem Jahr verleiht die Stadt Offenbach zum insgesamt achten Mal ihren Klima- und Umweltschutzpreis, um sowohl schon verwirklichte als auch erst geplante Projekte im Klima- oder Umweltschutz zu würdigen. Preiswürdig sind demnach Aktivitäten in den Bereichen Naturschutz und Biodiversität, Klimaschutz und Energieeinsparung, Verbesserung des Umweltbewusstseins, Abfallvermeidung und Abfallverwertung, Wassereinsparung und Wasserreinhaltung, Lärmschutz und Luftreinhaltung. Auch Kooperationsprojekte von Umweltverbänden mit anderen gesellschaftlichen Akteuren kommen für den Preis infrage.

Offenbach am Main - Die von Offenbachs Stadtkämmerer Peter Freier (CDU) vorgelegten Zahlen zum Jahresabschluss 2016 sind nach den Worten von CDU-Fraktionschef Roland Walter ein gutes Signal, „dass die Offenbacher Finanz- und Wirtschaftspolitik langsam wieder auf den richtigen Weg kommt“. Gleichzeitig mahnt er „mehr Sachlichkeit im politischen Umgang mit den Zahlen und ein Ende von unrealistischem Wunschdenken“ an.

Offenbach am Main – Die Offenbacher Lobster Experience GmbH & Co. KG – Deutschlands Luxusreiserepräsentanz Nummer eins – weitet ihr Geschäftsfeld ab sofort auf die wachsenden mittel- und osteuropäischen Märkte aus. Ziel sei es, die Geschäfts-, Umsatz- und Zielgruppen für die Hotelpartner des Unternehmens zu erhöhen, teilte Geschäftsführerin Astrid Oberhummer am Mittwoch mit.

Offenbach am Main - Der Anteil der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Offenbacher ist nach aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit seit 2007 deutlich gestiegen. Gingen im Jahr 2007 noch 37.338 Menschen im Alter zwischen 15 und 64 Jahren einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nach, waren es 2016 schon 50.005. Inzwischen nimmt Offenbach hessen- und deutschlandweit vordere Plätze ein: So lag die Beschäftigungsquote im Juni 2016 mit 57,8 Prozent über dem Hessendurchschnitt von 56,8 Prozent. Auch im Bundesvergleich (57,3 Prozent) schneidet die Main-Stadt überdurchschnittlich gut ab.

Offenbach am Main - Alle Offenbacher wären erfreut, wenn der Hauptbahnhof wieder in altem Glanz erstrahlen und seiner Funktion als Verkehrsknotenpunkt gerecht würde, ist CDU-Fraktionschef Roland Walter überzeugt. Mit substanzlosen, weil finanziell nicht untersetzten Forderungen nach einem städtischen Kauf des Gebäudes sei aber niemandem geholfen.

Offenbach/Telfs – Im März verwandelte die Luxusmesse „loop – Luxury on our Planet“ die Mainmetropole Frankfurt in ein Sternenmeer. Der in dieser Form weltweit einzigartige Event wurde 2014 von dem Offenbacher Unternehmen Lobster Experience GmbH & Co. KG ins Leben gerufen, versammelt internationale Hoteliers und andere Anbieter touristischer Luxusprodukte, die auf Einkäufer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum treffen, und erfreut sich von Jahr zu Jahr zunehmender Beliebtheit.

Frankfurt am Main - Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter. Von der Jahrtausendwende bis zum Jahr 2015 ist das Durchschnittsalter um 3,3 Jahre von 40,6 auf 43,9 Jahre gestiegen. Dabei sind die regionalen Unterschiede sowohl zwischen den Bundesländern als auch innerhalb der Bundesländer groß. Weil viele strukturschwache Gebiete an junger Bevölkerung verloren haben und deshalb schneller altern, hat sich die Kluft zwischen wachsenden Groß- und Universitätsstädten und den Gebieten abseits der Ballungsräume in den letzten Jahren vertieft. Das geht aus einer Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervor.

Obertshausen – Der Obertshausener CDU-Politiker Björn Simon tritt zur Bundestagswahl als Direktkandidat im Wahlkreis 185 (Offenbach) an, zu dem neben der Stadt Offenbach die Kreiskommunen Dietzenbach, Dreieich, Egelsbach, Heusenstamm, Langen, Mühlheim, Neu-Isenburg und Obertshausen gehören. Simon bewirbt sich damit um die Nachfolge von Peter Wichtel (CDU), der nach zwei Wahlperioden nicht mehr kandidiert. Erfahrungen konnte Simon bereits als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Wichtels Berliner Bundestagsbüro sammeln – nun will der 36-jährige Politologe selbst ein Mandat im Bundestag ergattern. HESSEN DEPESCHE hat mit dem ambitionierten Wirtschafts- und Verkehrspolitiker über seine Vorstellungen gesprochen.

Seite 4 von 15