hessen-depesche.de

Wiesbaden - Die Junge Union (JU) Wiesbaden sieht die aktuelle Entwicklung in Polen mit Besorgnis. Immer mehr polnische Städte und Landkreise erklären sich zu LGBT-freien Zonen. Die Landeshauptstadt Wiesbaden soll die Partnerstadt Breslau dazu aufrufen, sich weiterhin für die Einhaltung der Menschenrechte und der Grundrechtcharta der EU einzusetzen und sich gegen die Anti-LGBT-Bewegung in Polen zu stellen.

München – Cengiz Ehliz plant mit seinem Cashback-System „wee“ den Generalangriff auf Top-Anbieter wie Payback. Der aus Bad Tölz stammende Gründer, Hauptaktionär und Chef der weeCONOMY AG mit Sitz im Schweizerischen Kreuzlingen zeigt sich siegessicher: Gelingen soll das Unterfangen nicht nur mit einem Expansionskurs in Deutschland, vor allem in den neuen Bundesländern, sondern auch mit werbeintensiven Markteinführungen in weiteren europäischen Ländern wie der Schweiz, Österreich, Slowenien, der Slowakei, Tschechien, Polen, Frankreich und Italien.

Magdeburg – Der AfD-Chef von Sachsen-Anhalt und designierte Landtagsvizepräsident André Poggenburg hat jeglichem Rassismus im Zusammenhang mit dem Migrationshintergrund deutscher Fußball-Nationalspieler eine klare Absage erteilt. Angesprochen auf Spieler wie Jerome Boateng, Mesut Özil oder Shkodran Mustafi erklärte Poggenburg gegenüber der Magdeburger „Volksstimme“: „Die AfD hat überhaupt kein Problem damit, wenn diese Sportler für uns spielen. Es kommt auf den sportlichen Erfolg an.“