hessen-depesche.de

Gelnhausen - Die Stadt Hanau hat dem Main-Kinzig-Kreis einen Entwurf für einen möglichen HUXIT-Vertrag vorgelegt. Ein solcher Vertrag zwischen dem Landkreis Main-Kinzig und der Stadt Hanau würde die Auskreisung der Stadt Hanau regeln. Der Vertragsentwurf der Stadt Hanau stellt keine Basis für eine faire Verhandlung dar und sollte von Landrat Thorsten Stolz (SPD) also Grundlage für weitere Gespräche zurückgewiesen werden.

Hasselroth - Bereits seit 26 Jahren findet bundesweit am ersten Sonntag im September der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Wie immer hatte auch das Heimatmuseum in Niedermittlau geöffnet. Der Tag des Denkmals möchte die Menschen für die Bedeutung ihres kulturellen Erbes sensibilisieren und ihren Blick auf die eigene Geschichte lenken, die Bedeutung der Denkmalpflege als Mittel zur Bewahrung kultureller Identität zu begreifen.

Gelnhausen - Am 28. Mai 2019 hat der hessische Staatminister Dr. Thomas Schäfer (CDU) das Umverteilungsprogramm Starke Heimat Hessen vorgestellt. Die SPD Main-Kinzig und die Bürgermeister der Kommunen im Main-Kinzig-Kreis beschweren sich jedoch über diese Maßnahme. Alle 29 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Main-Kinzig-Kreises haben eine Resolution gegen das Programm verabschiedet. Das Hilfsprogramm sei ein Eingriff in die kommunale Selbstverwaltung. Laut Landrat Thorsten Stolz (SPD) würde das Programm für die Kommunen des Main-Kinzig-Kreises sogar in Summe ein Minus von 18,1 Mio. bedeuten. Die CDU im Main-Kinzig-Kreis behauptet hingegen, dass die Auszahlungen an die Kommunen im MKK höher wären als die Einzahlungen.

Gelnhausen - Auf die Erklärung der FDP-Kreistagsfraktion des Main-Kinzig-Kreises zum Planungsstand der Immobilie des früheren Gelnhäuser Kaufhauses Joh reagierten Landrat Thorsten Stolz (SPD), Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann und Horst Wanik, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Gelnhausen am 23.08.2019 in einer gemeinsamen Pressemitteilung recht überraschend schnell. Zu dieser als nichtssagend empfundenen Verlautbarung erklärt nun der Fraktionsvorsitzende der FDP im Kreistag, Kolja Saß, abschließend:

Steinau an der Straße - Nach der Meldung über eine auf der Leipziger Straße aufgefundene Schildkröte, meldete sich die Besitzerin aus ihrem Urlaub. Die 46-Jährige wohnt in der Nähe der Fundstelle und übergab ihre Schildkröte vor ihrem Urlaub zur Pflege an ihre Nachbarin. Mit der vorübergehenden Behausung offenbar nicht einverstanden, machte sich das Tier auf den Heimweg, wurde aber bemerkt und vorübergehend in "Polizeigewahrsam" genommen.

Seite 1 von 3