hessendepesche.de

Berlin - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski (Jahrgang 1951) hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer für ihre abfälligen Worte gegen die Einladung des AfD-Politikers Uwe Junge in die ARD-Sendung „hart aber fair“ kritisiert: „Kramp-Karrenbauer zeigt damit erneut ihr mangelhaftes Demokratieverständnis. Die AfD ist die größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag und der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist zur parteipolitischen Neutralität verpflichtet. Eigentlich müsste in jeder Polit-Talkshow ein Vertreter der AfD mitdiskutieren. Tatsächlich ist die AfD hier weit unterrepräsentiert. Das ist der eigentliche Skandal.

Köln - Die Polit-Talkshow „Hart aber fair“ von Frank Plasberg hat am Montagabend das Thema „Flüchtlingskrise im Bürgercheck: Geht das gut mit Jobs, Wohnen, Integration?“ aufgegriffen. Diskussionsteilnehmer waren die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt, der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl, der stellvertretende Bürgermeister von Dinslaken, Eyüp Yildiz, der Wirtschaftsjournalist Roland Tichy und der Porsche-Betriebsratsvorsitzende Uwe Hück.