hessendepesche.de

Frankfurt am Main – Der Flughafen Frankfurt befindet sich nach den aktuellen Fraport-Verkehrszahlen für März 2017 weiter auf Wachstumskurs. Erstmals seien mehr als 13 Millionen Passagiere in den ersten drei Monaten eines Jahres an Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz abgefertigt worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dies entspreche einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich gingen die Flugbewegungen um 1,2 Prozent zurück.

Frankfurt am Main – Fraport Greece, ein Tochterunternehmen der Frankfurter Fraport AG, an dem die griechische Copelouzos Group mit 26,6 Prozent beteiligt ist, hat vor wenigen Tagen offiziell den Betrieb von 14 griechischen Regionalflughäfen übernommen. Mit Inkrafttreten der Konzession, die auf einen Zeitraum von 40 Jahren angelegt ist, übernimmt das Unternehmen die Verantwortung für das Management und die Weiterentwicklung der Airports, die sich sowohl auf dem Festland als auch auf den besonders bei Urlaubern beliebten griechischen Inseln befinden. In Griechenland stieß der Deal im Rahmen von Privatisierungsmaßnahmen der Regierung teils auf heftige Kritik. Vor allem seitens der Gewerkschaften wurde versucht, die Übernahme der Flughäfen zu verhindern.

Frankfurt am Main – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport bietet im Rahmen der 12. Hessischen Naturschutz-Erlebnistage zwei kostenlose Airport-Rundfahrten mit ökologischem Charakter an. Am 3. Mai 2017 haben Besucher zweimal die Möglichkeit, unter der fachkundigen Begleitung des Wildlife Control Teams und des Umweltmanagements der Fraport AG die Flora und Fauna des rund 600 Hektar großen Flughafenareals zu entdecken.

Frankfurt am Main - Was Flughafenausbau-Gegner befürchtet haben, scheint sich zu bewahrheiten: Die Aufnahme des Flugbetriebs der Billig-Airline Ryanair auf dem Frankfurter Flughafen Ende März ist offenbar der Startschuss für den massiven Ausbau der Low-Cost-Sparte. Längst liebäugeln auch die ungarische Wizz Air und die Lufthansa-Billigmarke Eurowings mit dem Flugbetrieb in Frankfurt, weshalb die „Unabhängige Flugbegleiter Organisation“ (UFO) schon seit Längerem vor einer „Invasion der Billigflieger“ nach Rhein-Main warnt.

Frankfurt am Main – In dieser Woche beginnt mit den Osterferien in Hessen und Rheinland-Pfalz die erste große Reisewelle des Jahres am Frankfurter Flughafen. Aufgrund des hohen Passagieraufkommens an den Feiertagen, empfiehlt der Flughafenbetreiber Fraport eine frühzeitige Anreise zum Flughafen. Das frühe Ankommen gewährleiste „einen entspannten Urlaubsstart, ganz ohne Hektik“. Fluggäste sollten sich während der Ferienreisezeit spätestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Check-in-Schalter einfinden.

Berlin – Die Bundestagsabgeordnete und frühere Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV), Erika Steinbach, galt lange Zeit als „konservatives Gewissen“ der CDU. Am 15. Januar trat die 73-jährige Frankfurterin aus der Partei aus und verließ die Unionsfraktion im Bundestag. Sie begründete dies mit einem „fortdauernden Rechtsbruch“ Angela Merkels und der Bundesregierung bei der Euro-Rettung und der Asylpolitik (die vollständige Erklärung kann hier nachgelesen werden: www.erika-steinbach.de/erklaerung.html). Im Interview mit HESSEN DEPESCHE legt Erika Steinbach noch einmal ihre Beweggründe dar, geht auf Einwände aus den Reihen ihrer früheren Partei ein und bekräftigt, dass sich auch weiterhin in das politische Geschehen einmischen wird.

Frankfurt am Main – Mit seinem neuen Sommerflugplan, der seit dem 26. März 2017 gültig ist, bietet der Flughafen Frankfurt laut dem Branchenportal „Anna.aero“ die weltweit meisten Nonstop-Flüge an. Insgesamt starten von Frankfurt in diesem Sommer 96 Fluglinien zu 299 Zielen in 97 Ländern auf der der ganzen Welt. Die geplanten Flugbewegungen liegen nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport dabei mit 4.805 Starts pro Woche etwa 2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Frankfurter Airport bietet allein 139 Interkontinentalverbindungen an und unterstreicht damit seine Bedeutung als eines der international wichtigsten Drehkreuze für den zivilen Luftverkehr.

Offenbach am Main – In wenigen Tagen öffnet die Messe „loop – Luxury on our Planet“ in Frankfurt am Main wieder ihre Pforten. Vom 26. bis 29. März 2017 bietet die B2B-Veranstaltung eine Plattform für internationale Hoteliers und andere Anbieter touristischer Luxusprodukte, die auf Einkäufer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum treffen. Die einzige Luxusreisemesse in Deutschland wurde vor drei Jahren von dem Offenbacher Unternehmen Lobster Experience ins Leben gerufen. Wir haben uns mit Geschäftsführerin Astrid Oberhummer über die Messe und das dahinterstehende Konzept unterhalten.

Seite 6 von 18