hessen-depesche.de

Groß-Zimmern – Mitglied der CDU wurde Manfred Pentz im Jahr 1995 durch ungewollte Schützenhilfe linker Lehrer. Die wollten den Jugendlichen nämlich zu ihrer Ideologie bekehren, erreichten aber das Gegenteil. Pentz erzählt diese Episode mit einem gewissen Augenzwinkern: „Zum ersten Mal in Kontakt mit der CDU kam ich in der Schule, als wir über Bildung diskutiert haben und zwei meiner damaligen Lehrer mich davon überzeugen wollten, dass die PDS/Linke die richtige Politik macht.“

Fulda – Der Landesvorstand der FREIEN WÄHLER Hessen hat nach einem Treffen in Fulda mit den Kreis- und Ortsvorsitzenden sowie den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaften angekündigt, verstärkt mit „solider Basisarbeit und fachlich versierten Arbeitsgemeinschaften“ um die Stimmen der Wähler werben zu wollen. Die FREIEN WÄHLER treten in diesem Jahr zur Bundestagswahl und im nächsten Jahr zur Landtagswahl in Hessen an.

Pfungstadt/Gelnhausen – Der Pfungstädter Friedrich Herrmann tritt für die FREIEN WÄHLER als Direktkandidat zur Bundestagswahl im Wahlkreis 186 (Darmstadt) an. Damit ist der seit fast 40 Jahren bei den FW engagierte frühere Unternehmer für rund 240.000 wahlberechtigte Bürger in der kreisfreien Stadt Darmstadt und zahlreichen Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg, darunter Eppertshausen, Pfungstadt und Weiterstadt, mit der Erststimme wählbar.

Griesheim – Der Pädagoge Bernhard Meyer ist emeritierter Professor der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt und zählt zu den führenden Experten, die das Konzept der „Bespielbaren Stadt“ entwickelt haben. Mit diesem Konzept soll Kindern eine eigenständige Mobilität im Stadtraum ermöglicht werden, wozu – unter umfassender Beteiligung der Kinder – für sie wichtige Orte (z.B. Schulen und Spielplätze) durch ein Netz sicherer Wege verbunden werden. In Meyers Heimatstadt Griesheim im Landkreis Darmstadt-Dieburg wurde das Konzept modellhaft verwirklicht und bereits mehrfach ausgezeichnet. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Vereins Kinderhaus Hainstadt referierte Prof. Meyer Anfang Mai in Hainburg zu diesem Thema (https://www.hessen-depesche.de/regional/40-jahre-kinderhaus-hainstadt-feierstunde-und-fachvortrag-in-der-villa-gutenberg.html). HESSEN DEPESCHE hat hier noch einmal nachgehakt.

Schwalmstadt – Der 35-jährige Immobilienmakler Engin Eroglu wurde Anfang März als Nachfolger von Rudolf Schulz zum Landesvorsitzenden der FREIEN WÄHLER Hessen gewählt. Der Schwalmstädter Stadtverordnete verfügt trotz seines jungen Alters bereits über einiges an kommunalpolitischer Erfahrung, die er allerdings vornehmlich bei den Grünen sammelte, für die er im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises sowie im Magistrat seiner Heimatstadt Schwalmstadt saß. Im Jahr 2012 kehrte er seiner einstigen Partei den Rücken und engagiert sich seitdem bei den FREIEN WÄHLERN. Diese haben auf ihrer letzten Landesmitgliederversammlung unter anderem die Teilnahme an den Bundestagswahlen in diesem Jahr sowie an den Landtagswahlen in Hessen im kommenden Jahr verkündet. HESSEN DEPESCHE hat mit Engin Eroglu über seine politischen Vorstellungen und die ambitionierten Ziele der FREIEN WÄHLER Hessen gesprochen.