hessen-depesche.de

Erster Beigeordneter Christian Spahn (CDU) begleitete den Rathauschef

Hainburg: Antrittsbesuch von Bürgermeister Alexander Böhn (CDU) bei der Polizei in Seligenstadt

Montag, 03 Juli 2017 16:48
Hainburgs Bürgermeister Alexander Böhn (CDU) und der Erste Beigeordnete Christian Spahn (CDU) besuchen die Polizeistation in Seligenstadt Hainburgs Bürgermeister Alexander Böhn (CDU) und der Erste Beigeordnete Christian Spahn (CDU) besuchen die Polizeistation in Seligenstadt Quelle: Gemeinde Hainburg

Hainburg – Der Hainburger Bürgermeister Alexander Böhn (CDU) stattete gemeinsam mit dem neuen Ersten Beigeordneten der Gemeinde, Christian Spahn (CDU), der zuständigen Polizeistation in Seligenstadt einen Antrittsbesuch ab. Die beiden Kommunalpolitiker wollten dies auch als klares Zeichen verstanden wissen, da ihnen die Sicherheit der Bürger besonders am Herzen liege, hieß es dazu in einer Mitteilung der Gemeinde Hainburg vom Sonntag.

Der Dienststellenleiter der Polizeistation Seligenstadt, Polizeihauptkommissar Josef Michael Rösch, hatte Böhn und Spahn sowie Ordnungsamtsleiter Christoph Kopp zu Gesprächen eingeladen, in deren Rahmen auch die aktuelle Kriminalstatistik ein Thema war. Aktuell hat Hainburg einen Rückgang der Kriminalität von 17,6 Prozent zu verzeichnen, womit die Gemeinde bei der Kriminalhäufigkeitszahl (KHZ) an vorletzter Stelle im Kreis Offenbach liegt. Lag die KHZ 2015 noch bei 3.627, sank sie im vergangenen Jahr auf 2.982. Insgesamt wurden im Jahr 2016 425 Fälle angezeigt – und damit 91 Fälle weniger als 2015 (516 Fälle). Die Aufklärungsquote lag in Hainburg 2016 bei 47,1 Prozent.

Hainburgs Bürgermeister Alexander Böhn erklärte nach dem Treffen: „Ich freue mich weiterhin auf eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Polizeistation Seligenstadt und der Gemeinde Hainburg. Wir werden uns regelmäßig treffen und angefallene Probleme besprechen und versuchen jeweils gute Lösungen zu finden.“

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten