hessendepesche.de

Publiziert in Äppelwoi & mehr

Investitionen in Zeiten der Pandemie

Super Egg 3000: Tom Rohrböck bringt das Gastronomiesystem auf Berghütten und Cafébars in Italien

Sonntag, 28 Februar 2021 20:17
Auch oben auf dem südtiroler Würzjoch erwarb Tom Rohrböck Beteiligungen an Berghütten für den Super Egg 3000. Auch oben auf dem südtiroler Würzjoch erwarb Tom Rohrböck Beteiligungen an Berghütten für den Super Egg 3000. Quelle: Super Egg 3000

Bruneck - Während die Coronapendemie die Welt noch in Atem hält, erhoffen sich viele einen schönen Sommerurlaub. Doch in den Ferien 2021 locken eher die Urlaubsdestinationen am Mittelmeer, an der Adria oder in den Alpen, denn Fernreisen bleiben vorerst eher aus. So kann es gut sein, dass hessische Touristen bei ihrer Reise nach Italien nicht nur auf Pizza, Pasta und Cappuccino treffen, sondern auch auf ein ganz neues Phänomen: den Super Egg 3000.

Das hochmoderne Eierkochersystem hat inzwischen Einzug in die Gastronomie genommen. Tom Rohrböck, Sprecher von Super Egg 3000 mit Firmensitz in Triest an der Adria, ist als Lizenzgeber recht gut vorangekommen. Nun investiert er mit Super Egg 3000 auch in Beteiligungen an Berghütten, Strandbars und Cafébars, um indirekt den futuristischen Eierkocher einem breiteren Publikum nahe zu bringen.

So kann es Touristen passieren, dass sie hoch oben am Würzjoch in Südtirol auf eben jenen Super Egg 3000 stoßen. Auch in den Altstädten von Triest und Verona hat Tom Rohrböck für das System bereits Cafébars übernommen.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten